6 Gründe, ein Solopreneur zu werden

Können Sie freier arbeiten und dabei erfolgreich sein? Solopreneure machen vor, wie dies geht. Immer mehr Frauen und Männer leben ihr Business leichter und bleiben dabei schlank aufgestellt. Der heutige Tipp nennt 6 Gründe, warum Sie solo besser dran sind!

Warum Sie alleine schneller ans Ziel kommen – sechs Gründe aus dem Buch von Brigitte und Ehrenfried Conta Gromberg

Solopreneure können besser steuern

Nicht nur unter jungen Menschen wird Solopreneurship immer beliebter. Gerade klassische Selbstständige entdecken diese leichte Entrepreneurship-Variante und nutzen neue Möglichkeiten, eigene Angebote gezielt auf den Markt zu bringen. Der Erfolg eines Solopreneurs beruht auf der Schlankheit des Systems. Alleine können Sie besser steuern und schneller entscheiden:

1. Ein Solopreneur kann schneller steuern als eine Crew

Solo können Sie alles selbst entscheiden. Sie haben das Steuerrad alleine in der Hand und können wirklich von einem Tag auf den anderen Ihre Unternehmenspolitik ändern oder Ihr Produkt verbessern etc. Sobald Sie Partner, Mitgesellschafter oder ein Team haben, geht das nicht.

2. Ein Solopreneur darf biografisch steuern

Ohne Team können Sie sich auf Ihre Performance und persönlichen Ziele konzentrieren. Als Solopreneur können Sie gemäß Ihres Biorhythmus arbeiten, an jedem Ort der Welt, Ihre Stärken gezielt einsetzen und Ihre Auszeiten selbst planen. Alleine können Sie private Ziele voranstellen. Sind Sie im Team, wäre das den anderen gegenüber unfair. Solo dürfen Sie die Frage stellen: Was und wohin will ich persönlich?

3. Ein Solopreneur investiert alleine

Schwierig ist in einem Team immer die Frage: Was war mein Beitrag wert? Was bekomme ich dafür? Wer neue Produkte schafft, muss vorfinanzieren. Solo stellt sich die Frage nicht, wer wie viel eingebracht hat und was wer dafür bekommt. Solopreneure schöpfen ihre Produkte meist aus dem eigenen Cash Flow. Diese Form der Eigenfinanzierung (Bootstrapping) ist solo viel einfacher als im Team. Sie müssen nicht in vielen Meetings über Anteile oder Rückvergütungen verhandeln.

4. Solo ist günstiger

Wenn Sie Ihre Komplexität senken und nicht mit aller Gewalt Konzerne schlagen wollen, haben Sie gegenüber einem Team einen Riesenvorteil: Sie kosten nicht so viel! Solo schlägt bei den Kosten jedes Team. Wenn Sie solo ein für Sie realistisches Ziel verfolgen, kommen Sie mit weniger Geld aus. Viele Start-ups, starten im Team und brauchen Fremdkapital, da über Monate (Jahre …) den Gehältern keine Einnahmen gegenüberstehen. Folge: Sie verbrennen Geld. Das ist nur etwas für Nervenstarke. Solo kommen Sie viel einfacher in die schwarzen Zahlen.

5. Ein Solopreneur behält sein Eigentum in der Hand

Solo erwerben Sie vollständiges Eigentum an Ihren Ideen und allen Dingen, die Sie entwickeln. Als Angestellter oder Mitgesellschafter ist das nicht so. In jedem Arbeits- oder Beteiligungsvertrag stehen Sätze wie:

„Soweit die Gesellschafter im Rahmen des Anstellungsvertrages schutzfähige Erkenntnisse gewinnen oder Erfindungen tätigen, ist ausschließlich die Firma berechtigt, daraus abzuleitende Schutzrechte anzumelden sowie deren Eintragung in einschlägigen Registern zu beantragen, sowie solche Erkenntnisse, Erfindungen oder Schutzrechte (insbesondere Patente) zu verwerten.“

In normalen Firmen geben Sie (auch als Founder!) Ihre Rechte ab. Weil kapitalabhängige Firmen später verkaufbar sein sollen, werden Rechte gebunden. Unabhängigkeit sieht anders aus. Als Solopreneur schaffen Sie auf eigenen Namen Produkte und halten Ihre Rechte in den eigenen Händen.

6. Solo schaffen Sie die bessere Qualität

Wer schlank aufgebaut ist, kann sich ganz auf seine Qualität konzentrieren. Da Sie alleine Ihr System steuern, fällt es Ihnen einfacher, in Ihrer Marke den roten Faden zu legen. Große Firmen haben es schwerer, einen guten Ansatz durchzutragen. Solopreneure setzen sich häufig von Massenprodukten ab. Sie schaffen Dinge, die ihnen selbst Spaß machen, gleich ob als Produzent, Händler, Experte, Dienstleister oder Kreativer.


Noch mehr Gründe und viele Fallbeispiele von erfolgreichen Solopreneurinnen und Solopreneuren finden Sie in dem Fachbuch „Solopreneur“ von Brigitte und Ehrenfried Conta Gromberg!

Neuerscheinung: nur 3,99 € statt 9,99 €

Solopreneur: Alleine schneller am Ziel

Business-Ratgeber von Brigitte und Ehrenfried Conta Gromberg

Während in der Start-up Szene nur noch vom Team die Rede ist, zeigt Solopreneur wie es genau anders herum geht: Solo ist nicht nur möglich, sondern in vielen Fällen auch ratsam …

Einblicke in eine wachsende Szene von Brigitte und Ehrenfried Conta Gromberg. Ein Plädoyer für eine in Deutschland fast unbekannte Art, Leben und Arbeit zu harmonieren: Was zeichnet Solopreneure aus? Die 5 grundlegenden Solopreneur-Typen. Sonderform Solopreneur-Paare. Smart Working. Skalierung. Der Kreative Raum. Team oder solo. Die 3 Team-Mythen. Taktische Aufstellungen, Nischenstrategien, Methoden, Fallbeispiele.

Brigitte und Ehrenfried Conta Gromberg sind die Initiatoren des Solopreneur Days und ein erfahrenes Solopreneur-Ehepaar. Sie leben im Süden Hamburgs und haben aus dem Home-Office heraus zusammen 4 GmbHs gegründet. Sie haben Start-up Erfahrung und sind als Business Angel tätig. (ca. 279 Seiten) – nur bis 31.8.2014 auf 3,99 € reduziert!

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

© 2017 Johannes Zum Winkel Kreativberatung