Wie schreibe ich am besten Tagebuch?

Viele Menschen tun es, nur wenige reden drüber: Tagebuchschreiben. Ein Tagebuch ist mehr, als jeden Tag nur den Frust von der Seele zu schreiben. In diesem Artikel geht es um die Ziele, die man beim Tagebuchschreiben verfolgen kann und um ein paar der unendlich vielen Möglichkeiten, die das Tagebuch Ihnen bieten kann. 

Tagebücher sind nicht immer nur der innere, therapeutische, seelenächzende Monolog, der nur für einen selber geschrieben ist.
(Tina Nowak)

Tagebuch schreiben

Warum soll man Tagebuch schreiben? Um Erinnerungen aufzubewahren? Seelenmüll loszuwerden? Das Aufschreiben hilft, das Erlebte aus einer anderen Perspektive zu reflektieren. Man gewinnt Abstand und gewinnt unter Umständen neue Einsichten.

Unsere Erinnerung ist recht fehlerhaft – wir merken uns hauptsächlich die Einschnitte des Lebens und vergessen die vielen glücklichen Tage, die vorbeigezogen sind. Ein Blick in ein Tagebuch kann einen hier wieder auf Kurs bringen, wenn man gerade eine schlechte Zeit durchmacht und das Gefühl hat, dass alles schon immer Mist war. Auch wenn man die Probleme der Vergangenheit reflektiert und bemerkt, dass es sich als gar nicht so dramatisch herausgestellt hat, als man dachte … vielleicht betrachten Sie dann die nächste Katastrophe etwas gelassener?

Papier oder elektronisch?

Letztendlich ist es Geschmackssache – der eine sitzt ohnehin schon am Computer und schreibt elektronisch, der nächste möchte ein hübsch eingebundenes Buch verwenden. Für das Papierbuch spricht, dass wir Geschriebenes anders und vor allem tiefer verarbeiten, wenn wir von Hand schreiben. So wird aus dem Schreiben eher eine Art meditativer Akt, ähnlich wie beim Zentangeln, wo man Muster auf Papier zeichnet und durch sich wiederholende Strukturen innere Ruhe findet. Elektronische Produkte haben einen weiteren Nachteil, denn die Privatsphäre wird von den verschiedenen Softwareanbietern nicht immer geschützt. Im Zeitalter von Clouds wird man seine Dateien so nicht mehr los, auch wenn man sich bewusst dafür entschieden hat, die Daten zu löschen, tauchen sie plötzlich wieder auf! Empfehlenswert ist daher eine Software, die der Cloud den Rücken kehrt und Ihre Daten an einem genau definierten Ort auf Ihrem eigenen Computer abspeichert.

Spezialformen

Was schreibt man in ein Tagebuch? Man kann allgemein über sein Leben berichten, darüber, was einen besonders bewegt oder auch ein Tagebuch für eine Weile einem bestimmten Thema widmen. Beliebt sind Dankbarkeitstagebücher, wo man nur hineinschreibt, wofür man heute dankbar war. Ein ähnliches Ziel verfolgt ein Erfolgstagebuch, hier werden ausschließlich Erfolge notiert, um sich mal wieder bewusst zu machen, was man schon alles erreicht hat.

Eine andere Form des Tagebuchs ist die Collage, die häufig ebenfalls zu einem bestimmten Thema angefertigt wird. Sie können Bilder ausschneiden, malen, zeichnen und schreiben. Wenn Sie nicht gleich „für immer“ Tagebuch schreiben möchten, wie wäre es dann mit einem Reisetagebuch, in dem Sie Ihre schönsten Erinnerungen festhalten? Oder einem Beziehungstagebuch? Die Möglichkeiten sind vielfältig, profitieren werden Sie jedoch immer.

Mehr gute Tipps für Ihre Leistungsfähigkeit finden Sie im Ratgeber „Leistung: 100 praktische Tipps für Karriere und Privatleben“ .

Leistung: 100 praktische Tipps für Karriere und Privatleben: Ratgeber von Anja Dostert: 100  Antworten zur Steigerung der persönlichen Leistungsfähigkeit – nicht mehr und nicht weniger finden Sie in diesem Buch. Gerade kleine Veränderungen machen dabei den Unterschied. Es geht nicht nur darum, Gas zu geben, sondern auch um Erholung, Wellness und Bewegung. Denn warum sollte man nicht unterschiedliche Stellschrauben nutzen, um zum Erfolg zu gelangen? (130 Normseiten) hier kaufen!

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

© 2013 Johannes Zum Winkel Kreativberatung