Gedanken lesen und entschlüsseln

Wenn ich doch nur seine oder ihre Gedanken lesen könnte … Manchmal sind unsere Mitmenschen ein Rätsel für uns. Wir bewundern den Mentalisten auf der Bühne, der Gedanken lesen kann. Kann er es wirklich? Norman Alexander hat in seinem Buch viele Tricks zusammengestellt, die Sie verwenden können, um mehr über Ihr Gegenüber zu erfahren.

 

Techniken von Wahrsagern und Mentalisten

Tipps aus dem Buch von Norman Alexander

Wenn ich nur wüsste …

Wenn ich nur wüsste, was der andere denkt! Manchmal wünschen wir uns die Fähigkeit, Gedanken lesen zu können. Wir sind verblüfft, wenn ein Mentalist seine ungewöhnlichen Fähigkeiten präsentiert oder wenn die Wahrsagerin so viel über uns weiß. Viele dieser Informationen gewinnt man einfach durch genaue Beobachtung. Sehen Sie sich ihr Gegenüber an: Wie ist die Person gekleidet, welche Accessoires trägt sie, wie sieht das Büro aus (Hinweis auf ein Hobby?), spricht ihr Geschäftspartner mit einem Akzent? Was wissen Sie über die Person? Je mehr Sie wissen, desto leichter können Sie sich in ihr Gegenüber hineinversetzen. Achten Sie auf Körpersprache. Wer sich auf die Lippen beißt, hat etwas zu verheimlichen.

Sie können auch die Angelrute auswerfen. Statt etwas zu fragen, stellen Sie die Information als Aussage in den Raum und warten ab. „Sie sind müde.“ Pause. Meist wird ihr Gesprächspartner dann eine längere Antwort formulieren, die viele Informationen enthält.

Wahrsager verwenden gerne Gummiband-Worte, also Begriffe mit hohem Interpretationsspielraum. „Vor Kurzem“ oder „in naher Zukunft“ kann eine Spanne von zwei Tagen oder auch mehreren Monaten meinen, je nach Interpretation.
Bekommt man Feedback vom Gegenüber, dass eine getroffene Aussage stimmt, präsentiert man die gleiche Aussage noch einmal, leicht umformuliert. So tastet man sich Stück für Stück voran. Ist die Aussage falsch, nimmt man das Gegenteil und versucht es erneut.

Heute muss man sich oft gar nicht auf ausgeklügelte Interviewtechniken verlassen, um an Informationen zu gelangen. Über die sozialen Netzwerke können Sie viele Informationen in Erfahrung bringen, die Ihnen bei der weiteren Interpretation der Person helfen. Wer die vielen Beiträge geschickt zusammensetzt, erhält häufig eine vollständige Personenbeschreibung.

Es gibt zahlreiche Aussagen, die auf den Charakter jeder Person zutreffen. Ein Beispiel aus dem Buch: „Sie brauchen die Zuneigung und Bewunderung anderer, dabei neigen Sie zur Selbstkritik.“
Wir alle sind soziale Wesen und auf Zuneigung und unseren Platz in der Gruppe angewiesen. Jeder Mensch übt Selbstkritik. Durch Aussagen dieser allgemeinen Art wird sich der Gegenüber besser verstanden fühlen und so weitere Informationen preisgeben. Horoskope sind voll von solchen Formulierungen.

Wenn Sie in die Gedanken Ihrer Mitmenschen eindringen möchten, so ist dies nicht mit einer einzelnen Technik erreichen. Die Basis ist gute Beobachtung. In seinem Buch beschreibt Norman Alexander eine Vielzahl von Fragetechniken sowie allgemein gültigen Aussagen, die verwendet werden können. Sie können Menschen in verschiedene Typen nach Geschlecht und Alter einteilen und etwas spezifischer auf die Herausforderungen im jeweiligen Alter eingehen. Sie recherchieren vorher über die Person. Wer hier geschickt vorgeht, kann sogar die Wunschliste der Person auf Amazon finden. Je nachdem, was Sie alles an Informationen finden, müssen Sie flexibel vorgehen. Es gibt leider keinen universellen Spruch, mit dem man alles vom Gegenüber erfährt. Wie bei einem Puzzle müssen Sie Stück für Stück zusammensetzen und sich herantasten.

Diese und viele weitere Tipps finden Sie im Ratgeber „Mind Hacking: Wie Sie mit Beobachtung, Menschenkenntnis und Intuition die Gedanken Ihrer Geschäftspartner entschlüsseln“ von Norman Alexander.

Mind Hacking: Wie Sie mit Beobachtung, Menschenkenntnis und Intuition die Gedanken Ihrer Geschäftspartner entschlüsseln  Ratgeber von Norman Alexander: Im Geschäftsleben geht es um Aufmerksamkeit und darum, Eindruck zu hinterlassen. Was wäre hilfreicher, als dem Gesprächspartner zu signalisieren, dass man genau weiß, was er denkt, wie er tickt und was er will? Je tiefer wir in die Gedanken unseres Gegenübers eintauchen, desto besser können wir sie für uns nutzen.
Norman Alexander hat den Horoskop-Erstellern, Wahrsagern und Mentalisten auf die Finger geschaut. Er zeigt, wie jeder Laie deren Techniken lernen kann, und eröffnet damit ein neues Level der Kommunikation.
(5 Rezensionen, 5,0 Sterne, 208 Normseiten) hier kaufen!

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

© 2017 Johannes Zum Winkel Kreativberatung