Englisch-Vokabel schneller und besser lernen

Vokabel lernen ist harte Arbeit – oder? Und dann sind die mühsam gepaukten Worte schnell wieder vergessen, wenn sie nicht regelmäßig angewendet werden … Es geht leichter, wenn man mit Bildern und Assoziationen arbeitet. Lernen Sie im heutigen Tipp, wie Sie das bewerkstelligen. Mehr Vokabel schneller lernen, und das dauerhaft – klingt wie ein Traum, oder?

 

Schieb das SHEEP

Tipps aus dem Buch von Oliver Geisselhart und Helmut Lange

Schüler lernen in der Schule. Wenn sie nicht lernen, erwartet sie Stress und Ärger. Auch Erwachsene müssen heute das Konzept des lebenslangen Lernens verinnerlichen. Doch nur sehr selten lernen wir, wie wir richtig lernen. Dabei wird das Lernen mit der richtigen Methode viel leichter!

Vokabel in Bilder übersetzen

Ein Beispiel: Der Adler frisst einen Igel. Was frisst der Adler? Stellen Sie sich bildlich vor, wie der Adler mit den Stacheln kämpft. Was heißt Adler auf Englisch? Igel! Also, das Wort wird ausgesprochen wie das Wort Igel, geschrieben wird es „Eagle“.

Und schon ist die erste Vokabel drin …

Ein Feigling kauert sich in einer Ecke des Raumes zusammen. Was macht der Feigling in der Ecke? Er kauert. Ein Feigling auf Englisch ist ein „coward“, ausgesprochen „kauärd“.

Auf der chinesischen Mauer steht ein Rasenmäher. Haben Sie das Bild im Kopf? Prima! Ein „Mäher“ heißt auf Englisch „mower“, ausgesprochen fast wie „Mauer“, nämlich „mouer“.

Das Blut fließt aufs Blatt. Haben Sie sich – vielleicht aus dem letzten Krimi – vorgestellt, wie diese dickflüssige … auf das Blatt? Ist das Blatt welk oder frisch? Blut auf Englisch heißt „blood“, ausgesprochen fast wie das Blatt, nämlich „blad“.

Zwei Schildkröten turteln miteinander. Was machen die Schildkröten miteinander? Turteln! Schildkröte heißt auf Englisch „turtle“, ausgesprochen „törtel“ – fast wie turteln.

Wenn Sie aufmerksam bei der Sache waren, sind die ersten fünf Vokabel schon drin.

Ich finde aber kein gutes Bild!

Beginnen Sie zunächst mit den Vokabeln, bei denen sich Ihnen ein Bild quasi aufdrängt. Wenn es nur bei einem Teil der Vokabel klappt, haben sie die schonmal im Kopf. Und mit wachsender Übung werden Sie immer besser darin, sich gute Bilder zu bauen. In dem Buch werden Ihnen 1000 Eselsbrücken zum Lernen angeboten. Stellen Sie sich einmal vor, wie Sie in zwei Wochen 1000 zusätzliche Vokabel beherrschen …

Übrigens: Zensieren Sie sich beim Bildererfinden nicht. Je absurder, brutaler, versauter, übertriebener und bescheuerter Ihr Bild ist, desto besser wird es haften bleiben. Die Methode funktioniert natürlich auch mit anderen Sprachen.

Immer dabei

Über die Vor- und Nachteile von E-Book versus Print wird viel diskutiert. Bei diesem Buch haben Sie das E-Book über die Kindle-App (oder die eines anderen  Anbieters) immer dabei. Wenn Sie dann beim Arzt im Wartezimmer sitzen, lernen Sie die nächsten 10 Vokabel.

Weitere 995 Vokabel und Hilfe, die Methode auch für andere Sprachen anzuwenden, finden Sie im Ratgeber „Schieb das Schaf: Mit Wortbildern hundert und mehr Englischvokabeln pro Stunde lernen“ von Oliver Geisselhart und Helmut Lange. Und spätestens jetzt sollte auch klar sein, dass Schaf auf Englisch „schieb“ ausgesprochen wird (sheep).

Schieb das Schaf: Mit Wortbildern hundert und mehr Englischvokabeln pro Stunde lernen  Ratgeber von Oliver Geisselhart und Helmut Lange: 1000 Vokabeln einfach, sicher, schnell, dauerhaft und mit Spaß einspeichern – das ist möglich mit der Keywordmethode-Methode von Helmut Lange und Oliver Geisselhart.
Die Methode ist so einfach wie genial: Jede Englischvokabel ist gehirngerecht als Bild bzw. kleines Filmchen mit ihrer Übersetzung verknüpft. Durch einfaches Lesen und Sich-Vorstellen dieser meist sehr lustigen Szenen vor dem geistigen Auge, werden die Vokabeln gelernt. So lassen sich spielerisch und völlig mühelos 100 bis 200 Vokabeln in nur einer Stunde lernen. Um zum Beispiel die deutsche Bedeutung „Dach“ des englischen Wortes „roof“ leichter zu lernen, kann man sich also eine Person vorstellen, die auf einem Dach steht, die Hände zum Trichter formt und laut in die Gegend ruft. Die Autoren beschreiben in dem Buch jede Menge Vokabelpaare mit den entsprechenden Eselsbrücken und erklären das System so umfassend, dass jeder Leser nach der Lektüre des Buches im Stande ist, seine eigenen Brücken zu bauen. Außerdem hat Sprachenlernen garantiert noch nie so viel Spaß gemacht.
(38 Rezensionen, 4,4 Sterne, 208 Normseiten) hier kaufen!

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

© 2013 Johannes Zum Winkel Kreativberatung