Ein Insidertipp für Ihren Urlaub auf Gran Canaria


Sie planen den nächsten Urlaub? Wie wäre es mit Gran Canaria? Autorin Dagmar Araia kennt die Insel wie ihre Westentasche und stellt Ihnen heute einen spannenden Insidertipp vor.

 

Warum Gran Canaria

Ein Tipp von Dagmar Araia

Es gibt viele gute Gründe, eine Reise nach Gran Canaria zu machen. Da ist zunächst einmal das ganzjährig frühlingshafte Klima, mit dem die Insel lockt. Beeinflusst vom Kanarenstrom und dem Nordostpassat, sind die Temperaturen das ganze Jahr über relativ ausgeglichen. Im Sommer liegt die Tagestemperatur zwischen 22°C und 30°C, im Winter sind es tagsüber zwischen 18°C und 24°C. Deshalb fliehen im Sommer zahlreiche Festlandsspanier vor der teils extremen Hitze zu Hause und verbringen den Sommerurlaub auf Gran Canaria. Im Winter dagegen lockt die Insel Menschen aus Mitteleuropa mit Wärme und Sonnenschein im Gegensatz zu Kälte und Schmuddelwetter daheim. Baden kann man das ganze Jahr über. Die Wassertemperatur schwankt zwischen 18°C bis 21°C im Winter und 21°C bis 24°C im Sommer.
Von Deutschland, der Schweiz und Österreich aus beträgt die Flugzeit 4 bis 4 ½ Stunden, Flüge gibt es mehrmals wöchentlich von jedem größeren Flughafen aus. Die Insel ist also schnell erreicht. Das touristische Angebot ist sehr gut ausgebaut. Die Urlauber haben die Auswahl zwischen zahlreichen Unterkünften in allen Preiskategorien.
Die Insel hat wunderschöne Strände. Auch hier ist für jeden Geschmack etwas geboten: Von lebhaft mit großem Sportangebot sowie Cafés und Restaurants gleich hinter der Strandpromenade bis hin zum einsamen Strand mit „Robinsonfeeling“ wird jeder seinen Lieblingsstrand finden. Es wäre jedoch jammerschade, würde man seinen Urlaub nur am Strand verbringen. Denn es gibt vieles zu entdecken: Urige Bergdörfer inmitten der imposanten Gebirgslandschaft im Inselinneren, kleine Fischerorte mit Flair, die einzigen Kaffeeplantagen Europas sind nur einige Beispiele.
Die Landschaft ist so abwechslungsreich, dass Gran Canaria oft als Miniaturkontinent bezeichnet wird. Von Dünen, die an die Sahara erinnern bis zu einer hügeligen Berglandschaft, deren saftige Weiden Erinnerungen an das Allgäu wachrufen, kann man die landschaftliche Vielfalt der Insel entdecken.
Sehenswert sind auch die Städte mit ihren historischen Stadtkernen wie Las Palmas, Telde, Teror oder Galdár. Bei einem Bummel durch die Altstadtviertel kann man hier in die Atmosphäre der vergangenen Jahrhunderte eintauchen.

Der Insidertipp: Mogán

Puerto de Mogán, das „Venedig von Gran Canaria“, ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Insel. Kanäle und schmale Gässchen durchziehen das Hafenviertel mit den blumengeschmückten kleinen Häusern. Im Hafen lockt das U-Boot „Yellow Submarine“ zu einer Fahrt in die Tiefe, um die Unterwasserwelt kennenzulernen.
Nur 12 km von Puerto de Mogán entfernt liegt auf 250 m Höhe das Bergdorf Mogán. Vom Hafen aus schlängelt sich die Straße hier hinauf durch eine fruchtbare Schlucht, den Barranco de Mogán. Wenn man aus dem trockenen Süden der Insel kommt, taucht man hier in eine andere Welt ein. Beidseits der Straße wachsen in der üppig grünen Landschaft Zitronen, Papayas, Mangos und Bananen.

Das Dorf selbst wird von seinen ca. 700 Bewohnern liebevoll gepflegt. Die weißen Häuschen sind umgeben von prächtigen Gärten, in denen Bougainvillea, Oleander und Geranien in allen Farben blühen. Einkehren kann man in kleinen Cafés und urigen Restaurants. Kein Wunder also, das dieses wildromantische Dorf in den letzten Jahren von vielen Künstlern als Wohnsitz gewählt wurde. Erreichen können Sie Mogán mit dem Bus oder dem Auto direkt von Puerto de Mogán aus.

Mehr gute Tipps für Ihren nächsten Urlaub finden Sie im Reiseführer „Gran Canaria – Hinter dem Strand: Urlaub für Entdecker“ von Dagmar Araia!


Gran Canaria – Hinter dem Strand: Urlaub für Entdecker Reiseführer von Dagmar Araia: Gran Canaria bietet für jeden Gast etwas: endlose Sandstrände im Süden, verträumte Dörfer inmitten einer wilden Bergwelt im Inselinneren und spanisches Großstadtflair mit dem wohl schönsten Stadtstrand Europas in der Hauptstadt Las Palmas. Freuen Sie sich auf gastfreundliche Menschen und einmalige Landschaften von den Dünen von Maspalomas über den heiligen Fels der Ureinwohner bis zur wilden Steilküste im Westen der Insel. Entdecken Sie Kaffeeplantagen, Höhlendörfer und subtropische Parks. (136 Normseiten) hier kaufen!

Die Autorin über sich:

Ich entdeckte schon als Studentin meine Leidenschaft für das Reisen, die mich seitdem nie mehr losgelassen hat. Rucksackreisen unternahm ich damals unter anderem nach Schweden, Norwegen, Kanada, Mexiko und in die USA.
Inzwischen hat der Trolley den Rucksack ersetzt und heute darf es dazwischen auch gern einmal ein 4-Sterne Wellnesshotel sein.
Vor mehr als 10 Jahren führte meine Hochzeitsreise mich nach La Palma. Seitdem reise ich begeistert und regelmäßig auf die Kanarischen Inseln, teils mehrmals im Jahr.
Die Freude daran, auf diesen schönen Inseln immer wieder Neues zu erkunden, möchte ich gern mit meinen Lesern teilen. Neben Reisebüchern sind meine nächsten Schreibprojekte Krimis, bei denen die Kanarischen Inseln eine nicht unwesentliche Rolle spielen werden.

Weitere Informationen rund um die schöne Insel finden Sie auf der Internetseite des E-Books sowie auf Facebook.

Comments are closed.

© 2017 Johannes Zum Winkel Kreativberatung