Die 11 besten Tipps der Ernährung – wissenschaftlich geprüft

Wer die Veröffentlichungen zum Thema Ernährungswissenschaft über längere Zeiträume in den Medien beobachtet, der kann verzweifeln. Heute ist etwas gesund, morgen ungesund. Der Ernährngswissenschaftler Uwe Knop hat über 400 Studien analysiert und für Sie aufbereitet. Sein Fazit: Wir sollten wieder mehr auf unseren Körper hören, statt auf die Ernährungsberater und Journalisten.

Tipps für kulinarische Körperintelligenz

Tipps aus dem Buch von Uwe Knop

Mittels PR bringen Unternehmen ihre Botschaften kostengünstig und glaubhaft in den Medien unter. Im Bereich Ernährung erscheinen täglich dutzende Meldungen, dabei kommt es häufig vor, dass eine 15-seitige Studie in den PR-Artikeln nicht mehr ganz korrekt dargestellt wird. Durch Vereinfachung und die Suche nach Schlagzeilen werden Botschaften aufbereitet und dadurch auch verändert. In seinem Buch räumt der Ernährungswissenschaftler Uwe Knop mit den Mythen auf, die durch die Medien kursieren. Was stimmt und was stimmt nicht? Uwe Knop hat den Themen auf den Zahn gefühlt und daraus seine Schlüsse gezogen.

Im heutigen Artikel geht es um die elf Empfehlungen, die der Ernährungswissenschaftler für uns hat.

  1. Essen Sie nur, wenn Sie Hunger haben, und zwar das, worauf Sie Lust haben und was Ihnen schmeckt.
  2. Der Mensch ist biologisch ein Allesfresser. Achten Sie darauf, dass die Nahrung Ihnen gut tut.
  3. Genießen Sie Ihr Essen bewusst und nehmen Sie sich Zeit.
  4. Richten Sie Ihr Essen so an, dass es auch das Auge erfreut.
  5. Essen Sie, bis Sie satt sind. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
  6. Sorgen Sie für Abwechslung auf Ihrem Teller und versuchen Sie regelmäßig Neues.
  7. Bevorzugen Sie frische und unverarbeitete Nahrungsmittel.
  8. Reizen Sie gelegentlich das Hungergefühl aus, bis Sie das Gefühl haben, vor Hunger zu sterben.
  9. Vermeiden Sie Lebensmittel, die die kulinarische Körperintelligenz stören könnten. Dazu gehören Light-Produkte, kalorienarme oder fettreduzierte Lebensmittel oder Diätprodukte.
  10. Es gibt kein gesundes und ungesundes Essen. Die von Ihnen gegessene Menge ist entscheidend, ob etwas gesund ist oder nicht.
  11. Ignorieren Sie alle PR-Botschaften und Meldungen zum gesunden Essen. Gesund ist, was Ihnen schmeckt und gut bekommt.

Diese und  viele weitere Tipps sowie spannende Hintergründe und Erklärungen aus der Welt der Ernährungswissenschaften finden Sie im Ratgeber „HUNGER & LUST: Das erste Buch zur Kulinarischen Körperintelligenz“ von Uwe Knop.

HUNGER & LUST: Das erste Buch zur Kulinarischen Körperintelligenz  Ernährungswissenschaftler Uwe Knop analysierte für HUNGER & LUST Ernährungsforschung anhand von über 400 aktuellen Studienergebnissen – leicht verständlich zu lesen. Vertrauen Sie beim Essen nur Ihrer „Kulinarischen Körperintelligenz“, die über die instinktiven Gefühle Hunger und Lust individuell bestimmt, welche Nahrungsmittel Sie wann zur optimalen Versorgung mit Nährstoffen brauchen. Essen Sie nur dann, wenn Sie echten Hunger haben, und zwar nur das, worauf Sie Lust verspüren und was Ihnen gut schmeckt. Sie lesen hier keine „neue Esswahrheit“! „Hunger & Lust“ möchte Sie vielmehr zum kritischen Nachdenken und Hinterfragen anregen, es soll Ihnen als mündigem Essbürger die persönliche Wahl erleichtern: Entscheiden Sie selbst, ob Sie Ernährungsregeln und „Ernährungspäpsten“ glauben oder beim Essen lieber auf Ihren Körper hören. (4.0 Sterne, 15 Rezensionen) (264 Normseiten) hier kaufen!


No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

© 2017 Johannes Zum Winkel Kreativberatung