Baby Erstausstattung – so kaufen Sie richtig ein

Die Auswahl an Babysachen ist riesig: bunte Bodys, kleine Mützchen, ein süßes Kuscheltier, die flauschige Krabbeldecke, der Schlafsack mit dem niedlichen Löwenmotiv, ein praktischer Stubenwagen oder das Babyfon der neuesten Generation – am liebsten möchte man alles kaufen, was als Erstausstattung angepriesen wird. Doch braucht man das wirklich?

Baby-Kleidung für die ersten Monate

Ein Tipp von Madame Missou

Wer kennt nicht die Plakate von coolen Babys in Jeans, Mini-Lederjacke und Sonnenbrille. Ohne Frage ist das stylish, für ein Neugeborenes aber denkbar ungeeignet. Eine ausgelaufene Windel oder ein vollgespuckter Pullover sind keine Seltenheit, daher sind Kleidungsstücke aus weicher und pflegeleichter Baumwolle, die auch bei hohen Temperaturen gewaschen werden können, die erste Wahl.

Achten Sie darauf, dass die Textilien keine Chemie enthalten. Was bereits im Geschäft stark riecht, sollte lieber hängenbleiben. Ob rosa, blau, gelb, grün oder lila, gepunktet oder gestreift, mit Tierbabys, Prinzessinnen oder Autos – Babykleidung gibt es in Hülle und Fülle. Auch wenn Sie am liebsten das komplette Babysortiment einpacken würden, kaufen Sie nicht zu viel, denn in den ersten Lebenswochen wächst Ihr kleiner Sonnenschein mehrere Zentimeter. Für den Anfang genügen daher sechs Bodys, fünf Strampler, sechs Oberteile – je nach Jahreszeit mit kurzem oder langem Arm, vier Strumpfhosen (alles in Größe 56 bis 62) und drei paar dicke Babysöckchen. Für die Nacht empfehlen sich drei bis vier einteilige Schlafanzüge, die im Schritt aufgeknöpft werden können. Dann geht das nächtliche Windeln wechseln besonders schnell.
Werdenden Eltern mit einem ausgeprägten Schuhtick rät Madame Missou: Die kleinen Markenschuhe machen Ihr Baby zwar zum Trendsetter, wirklich notwendig sind sie aber nicht. Wer dennoch nicht darauf verzichten kann, sollte sich auf ein Paar beschränken. Bis das Baby laufen lernt, sind die ersten Schuhe längst viel zu klein.
Zum Outfit für drinnen kommen für Winterbabys noch eine Mütze, Handschuhe, eine dickere Jacke und ein Schneeanzug hinzu. Sommerbabys brauchen unbedingt einen Sonnenhut und eine leichtes Jäckchen, um sich vor Sonnenbrand zu schützen.

Wichtig ist: Alle Sachen müssen vor dem ersten Tragen mindestens zwei Mal gewaschen werden.

Mehr gute Tipps für werdende Eltern finden Sie im Ratgeber „Baby Erstausstattung“ von Madame Missou!

Baby-Erstausstattung – Warum Sie diese 16 Dinge beim Erstling unbedingt brauchen! Kurzratgeber von Madame Missou: „Wenn der Schwangerschaftstest positiv ist, verändert sich plötzlich das gesamte Leben. Die Freude auf das neue Familienmitglied ist groß und sofort wird klar, dem Nachwuchs soll es an nichts fehlen. Während der 9-monatigen Wartezeit verfallen werdende Eltern nicht selten in einen wahren Shoppingrausch …“ – Lassen Sie sich nicht von der blinkenden und trötenden Baby-Konsumwelt verführen! Baby-Kleidung, erste Spielsachen, Wickelkommode, Windeln und eine kleine Notfallapotheke – Madame Missou sagt kurz und knapp, was wirklich wichtig ist. „Genau das Richtige für unseren Mega-Baby-Spaß in den kommenden Monaten. Ein kluger Ratgeber für junge Eltern!“ (Leserin) (27 Normseiten) hier kaufen!

Comments are closed.

© 2013 Johannes Zum Winkel Kreativberatung